Die BibelBibel

Grundlage und Richtschnur für die Glaubensauffassung und das Gemeindeleben der Petrusgemeinde ist die Bibel, Gottes Wort.

 

Persönliche Entscheidung

Der Begriff "freikirchlich" bedeutet, dass es uns auf die freie, persönliche Glaubensentscheidung des Einzelnen ankommt.

 

Glaubenstaufe

Taufe

In den Baptistengemeinden gibt es im Gegensatz zur evangelischen Kirche keine Kindertaufe, sondern eine Glaubenstaufe. Da Säuglinge noch nicht in der Lage sind, sich für eine bestimmte Weltanschauung, eine Religion oder Glaubensgemeinschaft zu entscheiden, halten wir es für richtiger, mündige Menschen zu taufen - Menschen, die sich ganz bewusst für den Glauben an Jesus Christus entscheiden können und die diesen Entschluss mit der Taufe besiegeln möchten. Auch in der Bibel haben sich lediglich erwachsene Menschen taufen lassen. Die Taufe war jeweils Ausdruck ihres freien, persönlichen Bekenntnisses für den Glauben. Das Wort "Baptisten" ist aus dem Griechischen abgeleitet und bedeutet "taufen" bzw. "untertauchen".

Vernetzt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland K.d.ö.R.

Wir sind Mitglied im Bund Evangelisch Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.



Bundesrat: Abschlussbericht zu „Im Dialog zum Kreuz“

„Der Tod Jesu Christi bewirkt Heil für uns Menschen.“ Dieser Glaubenskonsens ist durch den BEFG-Gesprächsprozess „Im Dialog zum Kreuz“ erneut bekräftigt worden..

16.05.2024

Bundesfinanzen 2023 und 2024: Investitionen in Strukturveränderung

Der kaufmännische Geschäftsführer des BEFG, Volker Springer, legte am 10. Mai den Delegierten der Bundesratstagung in Kassel einen ausgeglichenen Haushalt für 2023 vor.

16.05.2024